Montag, September 27, 2021
Start Trends Wie werde ich Influencer?

Wie werde ich Influencer?

Wer sein Instagram aufmacht, der bleibt kaum vor Ihnen verschont: Influencer. Sie preisen Marken, Reisen, verschiedenste Tees oder Kosmetika an, kriegen für ihr Dasein abertausende Likes und werden schon längst nicht mehr nur vom Normalbürger gefeiert. Denn auch Firmen haben verstanden, dass Marketing über Instagram sehr viel effektiver ist und überschütten Influencer daher mit kostenfreien Werbeartikeln; geben ihnen teils sogar noch Geld, um diese in ihrem nächsten Video oder Post zu erwähnen. 
Das Influencer-Dasein ist heutzutage ein begehrter Beruf, bei dem man, wenn man es richtig macht, auch nicht gerade wenig verdient. Dazu on top: kostenlose Reisen zu den schönsten Orten der Welt, Kost und Logis dabei gratis! Das ist wohl der Traum eines jeden, auch meiner. 

Daher fragte ich mich, wie werde ich Influencer? 

Und diese Frage konnte ich, nach langem Studium der bekanntesten Influencer-Profile, wie folgt beantworten: 

Finde deine ökologische Nische und entwickle hier deinen eigenen Stil! 

Instagram ist sehr gut mit der freien Natur zu vergleichen. Nehmen wir hier z.B. einen Baum: auf diesem leben Millionen von Tieren. Ob Vögel, Insekten oder Säugetiere, sie stören sich gegenseitig nicht und jeder findet Platz, da jedes Tier einmalig ist und in seiner eigenen, ökologischen Nische lebt. Genau dieses Prinzip ist von der Natur auf Instagram zu übertragen. Sobald Du in etwas besonders gut bist oder für etwas eine besondere Leidenschaft hegst, hast Du deine Nische bereits gefunden. Dabei ist es natürlich immer leichter, mit etwas Ausgefallenem aufzufallen, als mit etwas, das bereits häufig auf Instagram zu finden ist. Oder ein häufig erscheinendes Phänomen aufzupeppen. 

Bestes Beispiel: eine junge Reisebloggerin nimmt seit ca. einem Jahr ihren großen Hund mit auf Reisen. Egal ob vor dem Macchu Picchu oder dem Eiffelturm posierend, die wuschelige Hundewolke ist überall mit dabei. Und die Follower? Die lieben es! Seitdem hat sich ihre Follower-Anzahl nahezu verdoppelt. Vor allem, da zu ihrem Stil auch gehört, dass die Fotos stets in einem romantischen Licht geschossen werden und beide, Hund wie Besitzerin, adrett gekleidet zu sehen sind. 
Wie gesagt, das war nur ein Beispiel. Es gibt noch viele weitere. Sobald Ihr Eure eigene Nische gefunden habt, werdet kreativ und überlegt, was Euer Alleinstellungsmerkmal sein könnte bzw. ist. 

Verstelle dich nicht für deine Fans – bleib du selbst!

Das Wichtigste ist jedoch stets: bleibe authentisch. Bleibe dir selber treu und verstelle dich nicht, nur um eine höhere Follower-Anzahl zu generieren. Kurzzeitig wird das vielleicht klappen, auf lange Sicht wird es jedoch deutlich ermüdend sein, der Welt etwas vorzuspielen, was man nicht ist oder mag.

Most Popular

Ghostwriter für die Seminararbeit – wie sollte man ihn richtig briefen?

Manchmal greift man für eine Seminararbeit zu einem Ghostwriter. Die Gründe können vielschichtig sein und gehen letztlich nur einen selbst etwas an....

Tradingsoftware – das sind die seriösen Anbieter

Software um Handel zu treiben gibt es wie Sand am Meer, allerdings ist die große Auswahl auch ein Problem: Denn wie soll man die...

Shisha Kultur – Wieso macht es uns so viel Spaß

Wir fühlen uns entspannt Ein wesentlicher Teil ist, dass wir uns entspannen, wenn wir den Tabak in uns...

Shisha Tabak rauchen wird immer populärer

In den letzten Jahren ist das Rauchen von Wasserpfeifen bzw. das Shisha Rauchen zu einem Trend geworden. Einerseits sind besonders junge Erwachsene...