Mittwoch, November 25, 2020
Start Technik & Wissenschaft 4 Gründe, die die Umsetzung technischer Innovationen im Gesundheitssektor verlangsamen

4 Gründe, die die Umsetzung technischer Innovationen im Gesundheitssektor verlangsamen

Trotz Investitionen der Regierungen, die darauf abzielen, technologische Innovationen im Gesundheitswesen zu fördern, haben mehrere Krankenhäuser und Gesundheitsorganisationen immer noch Schwierigkeiten, neue Technologien zur Optimierung ihrer Prozesse einzusetzen. Die Verwaltung zum Beispiel ist immer noch stark von Papier abhängig, was die Möglichkeiten der Manager einschränkt, Daten zu sammeln, die zur Optimierung des Angebots von Gesundheitsdiensten genutzt werden könnten.

Erstens: Warum ist es wichtig, technologische Innovationen im Gesundheitswesen einzuführen?

Das letztendliche Ziel von Innovationen besteht nicht einfach darin, Neuerungen einzuführen: Es geht darum, mehr Ergebnisse pro ausgegebenem Dollar oder pro investiertem Aufwand zu erzielen. Innovation wird so zu einer privilegierten Gelegenheit, das Wachstum der öffentlichen Gesundheitsausgaben zu begrenzen und eine qualitativ bessere Versorgung anzubieten, ohne die dafür bereitgestellten Mittel zu erhöhen. Aus dieser Perspektive braucht das Gesundheitssystem mehr denn je Innovationen. Es gibt viele IT-Lösungen im Gesundheitswesen, die sich als sehr wertvoll erweisen können.

Auf welche Hindernisse stoßen Gesundheitsmanager, wenn sie innovativ tätig werden wollen?

Es gibt viele Hindernisse für Innovationen. Zu den vier wichtigsten zählen die Schwierigkeit, die Vorteile der Innovation für die Patienten zu messen, die Finanzierungsmechanismen des Gesundheitssektors, die mangelnde Aufsicht in der Adoptionsphase und der destabilisierende Faktor unseres Lebens.

1. Die Schwierigkeit, die Vorteile der Innovation für die Patienten zu messen

Gesundheitseinrichtungen und Technologielieferanten befinden sich oft in einer Sackgasse: Sie müssen rechtfertigen, wie und zu welchen Kosten die technologische Innovation, die sie umsetzen wollen, konkrete Vorteile für die Gesundheit der Patienten bringen wird. Doch oft sind die Daten, die Ihnen ermöglichen würden, dies zu belegen, nicht verfügbar.

2. Finanzierungsmechanismen im Gesundheitssektor

Im Gesundheitssektor werden Entscheidungen und Handlungen stark von Finanzierungsmechanismen beeinflusst. Mit anderen Worten: Ohne einen finanziellen Anreiz, die Gewohnheiten tatsächlich zu ändern, gibt es in der Regel wenig Veränderung.

Beispielsweise werden die Budgets den Krankenhäusern in erster Linie auf der Grundlage der Ausgaben des Vorjahres und nicht auf der Grundlage der Vorteile der Patienten zugewiesen. Aus struktureller Sicht gibt es daher keinen Anreiz, eine technologische Innovation einzuführen, die die Patientenresultate verbessern oder sogar die Kosten pro Intervention senken würde.

3. Der Mangel an Aufsicht in der Adoptionsphase

Die Haupthindernisse für Innovationen entstehen nicht in der Entstehungsphase, d.h. in dem Moment, in dem die Innovation konzipiert wird, sondern viel mehr in der Adoptionsphase. Die Mittel zur Förderung dieser Phase würden davon profitieren, besser verstanden und verbreitet zu werden. Zum Beispiel mit einem Plan, der darauf abzielt, die potenziellen Hindernisse für die Einführung auf struktureller Ebene abzuschwächen, die für die Umsetzung erforderlichen Kompetenzen zu ermitteln und die Zusammenarbeit der wichtigsten Akteure im Gesundheitssystem zu fördern.

4. Weil sie unser Leben stören/destabilisieren

Das ist nichts Neues. Seit Beginn der industriellen Revolution ist das Aufkommen neuer Technologien von ähnlichen Vorhersagen begleitet worden. Weil Technologien unser Leben stören, destabilisieren sie unser Leben. Weil sie die Art und Weise verändern, wie wir arbeiten, geben sie Anlass zur Sorge.

Fazit

Nach mehreren Jahren der Strukturreformen gibt es eine gewisse Müdigkeit angesichts des Wandels. Wo viele Gesundheitsmanager jedoch etwas bewegen können, ist die Übernahme von Innovationen, die sich bereits anderswo bewährt haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Amsterdam Tourismus und Sehenswürdigkeiten

Malerische Grachten mit 1.400 Brücken, mehr Fahrräder als Einwohner, eine beeindruckende Geschichte und ein umfassendes Kulturangebot - so kann Amsterdam in wenigen...

Weingut Klaus Gündling Goldberghof: Tradition trifft Leidenschaft

Zu den Geheimnissen des Erfolgs vom unterfränkischen Weingut Klaus Gündling Goldberghof zählen Tradition, Innovation und Leidenschaft. Gezielt regulierte Erträge, selektive Handlese und...

Insolvenzen und Insolvenzberatung – Raus aus den Schulden

Den Begriff Insolvenz hört man oft. Doch viele wissen nicht, was genau sich dahinter verbirgt. Je nachdem wen die Insolvenz betrifft -...

Business Rucksack – Stilbewusst und seriös

Ein Business Rucksack ist für jeden Selbständigen oder Unternehmer ein wichtiges Hilfsmittel. Die Modelle stehen von sportlich bis elegant in allen Farben...