Donnerstag, Mai 13, 2021
Start Gesundheit & Ernährung Der Bedarf an Pflegekräfte in Deutschland wächst

Der Bedarf an Pflegekräfte in Deutschland wächst

Der Bedarf an Pflegekräften in Deutschland steigt unaufhörlich. Während immer mehr Menschen ins Rentenalter eintreten und im Alter nicht mehr selbständig für sich sorgen können, ist der Nachwuchs der jüngeren Generationen deutlich in der Unterzahl. Die Generationenversorgung durch eigene jüngere Bevölkerungsgruppen funktioniert nicht mehr. Wenn man dazu die erhöhten Ansprüche an die unentgeltlich pflegenden Töchter, Frauen oder Enkeltöchter auf dem Arbeitsmarkt anschaut, dann erklärt sich der Notstand von selbst. Die Rolle der Frau hat sich grundlegend geändert.

Frauen verlieren das Image des treu sorgenden Hausmütterchens, das mit Pflegeaufgaben den gesamten Alltag ausfüllt. Familienpflege, die Versorgung von Kindern, Kranken und älteren Personen kann nicht mehr nur von Frauen unentgeltlich erwartet werden. Frauen machen Karriere, Frauen wollen selbst Geld verdienen und sehr oft sind sie auch als alleinerziehende oder Alleinstehende dazu gezwungen selber einem Vollzeitjob nachzugehen oder als Partnerin etwas dazuzuverdienen, weil der Lohn einer Person nicht ausreicht. Die Pflege und Betreuung der älteren Bürger wird immer mehr von Pflegediensten und -unternehmen abhängig, die auch eine häusliche Pflege anbieten.

Der Blick auf die Pflege hat sich verändert

Es ist nicht nur das wechselnde Rollenbild der Frau, das die neue Entwicklung in der Pflege verändert. Auch die Pflege selbst hat wesentliche Veränderungen erlebt in den letzten Jahren. Wenn früher die Pflege in der Familie im Generationenverband selbstverständlich war, so ist die Lebenssituation der älteren Menschen heute eine ganz andere. Die Familien leben nicht mehr alle unter einem Dach, jüngere Menschen wollen eine eigene Wohnung und ziehen wegen des Arbeitsangebotes oft weit von den Eltern und Großeltern weg. Die älteren Bürger leben allein oder mit Partner, der eine Pflege auch nicht mehr bewältigen kann. Der Einsatz von Pflegekräften für die häusliche Pflege wird hier unabwendbar. Die Entwicklung zu mehr Pflege im häuslichen Bereich ist ein weiterer Aspekt.

Die Menschen bleiben länger selbständig oder teilweise selbständig, wenn sie im gewohnten Umfeld mit den sozialen Verbindungen verbleiben, die ihnen förderlich sind. Die Würde des zu Pflegenden hat durch das Mitspracherecht der Betreffenden und die häufige Entscheidung gegen den Umzug in ein Pflegeheim, in das unselbständige Menschen früher schneller eingewiesen wurden, mehr Gewicht in den Entscheidungen. Menschen wollen bis ans Lebensende ihre Rechte auf Selbstbestimmung wahrnehmen.

Mit der Entscheidung für den Verbleib in gewohnter Umgebung bei einer Krankheit , Behinderung oder bei dem Abbau der physischen und mentalen Kräfte ist ein neuer Sektor der Versorgung der hilfebedürftigen Menschen entstanden. Die häusliche Pflege und Betreuung sind mehr als je gefragt. Was soll man aber tun, wenn in Deutschland die Arbeitskräfte und Fachkräfte fehlen?

Über ausländische Ressourcen Personal für den Pflegedienst gewinnen

Wenn in Deutschland die Pflegekräfte fehlen, die ausgebildeten Fachkräfte nicht ausreichen um den heimischen Arbeitsmarkt und den Bedarf nach Pflege zu bedienen, dann bleibt nur die Rekrutierung von ausländischen Pflegekräften. Es gibt sehr viele Menschen in den afrikanischen Ländern, in Polen, in Russland, in Tschechien oder in Asien, die gerne nach Deutschland zum Arbeiten kommen würden. Man kann mit einem guten Jobangebot die Fachkräfte nach Deutschland holen, die man hier so dringend benötigt. Mit einem solchen Angebot kann man soziale Anreize geben, die es den meist jungen Menschen erlaubt, sich hier eine neue Existenz aufzubauen.

Wohnungen, eine Rundumversicherung auf dem sozialen Bereich und die Möglichkeit von Besuchen zuhause sind wichtige Zeichen, dass man die Fachkräfte schätzt und wirklich fördern will. die Übermittlung der Arbeitskräfte nach Deutschland sollte gut vorbereitet sein, damit die neuen Mitarbeiter sich auch in ihrem Job wohl fühlen. Wer diese Menschen gern dauerhaft in seinem Team begrüßen möchte, sollte sich ganz darauf einstellen, dass Sprachunterricht, Weiterbildungsangebote und soziale Integration zum Gewinnen von ausländischen Fachkräften dazu gehören. Wer diese Dinge beachtet und erfüllt, kann mit sehr loyalen Mitarbeitern planen.

Am besten holt man bei einem Personalbedarf nicht nur eine Person oder wenige zu sich, sondern nimmt die Chance wahr, eine Gruppe von Mitarbeitern aus dem gleichen Umkreis zu rekrutieren. Die sozialen Verbindungen mit Menschen gleicher Muttersprache helfen, das Hinüberwachsen in eine neue Heimat zu fördern. Mit einer guten Organisation der Vorbereitung, Anreise und Unterbringung der ausländischen Fachkräfte sind die wichtigsten Grundlagen für eine neue Teamarbeit gelegt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Rohrlaserschneiden mit 3D-Technologie was ist heutzutage alles möglich?

Beim Laserschneiden kann durch die punktuell einwirkende Laserquelle das Material geschmolzen und verdampft werden, wodurch die höchstmögliche Kantengüte und Gesamtpräzision erreicht wird....

Darauf sollten sie beim Briefing eines Ghostwriters achten

Als Ghostwriter werden Autoren bezeichnet, die gegen eine Entlohnung einen Text verfassen und ihre Nutzungsrechte an den Auftraggeber abtreten. Sie können sich...

Darauf sollten Sie beim Darlehen achten

Wer nach einem Kredit sucht, der wird feststellen, dass das Angebot mehr als riesig ist. In Zeiten von niedrigen Zinsen, scheint ein...

Worauf beim Waschmaschinen Kauf achten?

Der Kauf einer neuen Waschmaschine ist oftmals mit hohen Kosten verbunden und grundsätzlich ist die neue Waschmaschine eine Entscheidung für viele Jahre....