Montag, April 12, 2021
Start Tipps & Tricks Was ist ein Holzbock und wie bekämpfe ich ihn?

Was ist ein Holzbock und wie bekämpfe ich ihn?

Ein Holzbock, auch Holzwurm genannt ist ein Schädling, dessen Larven mit großer Vorliebe Holzmöbeln befallen. Ob kleine Möbelstücke oder größere Konstruktionen aus Holz, diese gefräßigen Schädlinge machen fast vor nichts halt. Der Holzbock ist eine wurmähnliche Larve und wird als Schädling von Holz bezeichnet.

Dieser Schädling ernährt sich ausschließlich nur von Holz. Diese gefräßigen Würmer können großen Schaden an Möbelstücken verursachen. Schlimmstenfalls können Sie sogar den Dachstuhl eines Hauses zerstören.

Holzbock wirksam mit biologischen Mitteln bekämpfen

Je früher solch ein Befall mit Holzwurm festgestellt wird, umso erfolgreicher kann der Holzbock bekämpft werden. Da eine Holzbockbekämpfung mit biologischen Mitteln besser für Mensch, Tier und Umwelt ist, sollte diese Methode immer im Vordergrund stehen.

Biologische Methoden zur Bekämpfung Holzbock

Da diese Schädlinge Feuchtigkeit lieben, ist es sinnvoll, befallene Möbelstücke über einen längeren Zeitraum in einen gut beheizten Raum abzustellen. Hier können die Möbelstücke aus Holz durchtrocknen, die Holzwürmer sterben ab, sobald eine Restfeuchte von nur noch maximal 10 % vorhanden ist.

Den Holzbock erfolgreich auch mit Hitze bekämpfen. Kleinere Holzstücke können in dem Backofen gelegt werden. Dabei ist es wichtig den Ofen auf 60 °C einzustellen und diesen 1 Stunde laufen zu lassen. Größeres Mobiliar kann für einige Stunden in der Sonne abgestellt werden. Dabei genügen heiße Sonnenstrahlen damit die holzfressenden Würmer vernichtet werden. Auch ein Abstellen in der Sauna kann erfolgreich sein um diesem Schädling den Garaus zu machen.

Allerdings sollte nicht zu nasses Holz in der Sauna abgestellt werden, ansonsten könnte es zu Rissen im Holz kommen. Tipp: Vorher die mit Holzbock befallenen Möbel in schwarze Folie einwickeln, sorgt für schnellere Erwärmung und für schnelleren Erfolg.

Den gleichen Effekt erzeugt auch Kälte. Einfach kleinere Gegenstände aus Holz in die Tiefkühltruhe geben. Größeres Mobiliar in den Wintermonaten bei mindestens -10° ins Freie stellen.

Weitere hilfreiche Hausmittel

Selbst Borsalz kann erfolgreich gegen Holzbock eingesetzt werden. Da dieses Salz allerdings nicht genügend tief eingeführt werden kann, richten die Holzwürmer gewisse Zeit lang weiterhin Schaden an. Erst wenn der Schädling das Salz berührt, tritt die vollständige Wirkung ein.

Auch Zwiebel haben sich gut gegen Holzwürmer bewährt. Dabei einfach das mit Holzwürmern befallene Holz mit aufgeschnittenen Zwiebeln einreiben, der Geruch wirkt abstoßend auf Holzwürmer.

Handelt es sich um großflächigen Befall von Holzbock, zum Beispiel bei einer Holzkonstruktion Dachstuhl, muss unbedingt die Hilfe eines Experten in Anspruch genommen werden. In solchen Fällen sind Hausmittel kaum geeignet diese Schädlinge auszumerzen. Hier kann nur noch ein Schädlingsbekämpfer Schlimmeres verhindern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Einen eigenen Stern kaufen – geht das?

Wenn der Blick nachts in den Himmel wandert, kreisen die eigenen Gedanken schnell um die dort strahlenden Sterne. Warum nicht einen von...

Was versteht man unter Gebäudeschwingungen?

Jedes Gebäude weißt eine Gebäudeschwingung auf. Sie ist eine normale Größe, die aber von den Architekten beziehungsweise Bauingenieuren Beachtung finden sollte. Nachstehend...

Die besten Ballpakete für deinen Verein

Der Kauf neuer Fußbälle, insbesondere von Amateurclubs, ist immer ein Preis- und Finanzfrage. Aus diesem Grund ist es wichtig, bei der Auswahl...

Wickelauflagenbezüge – worauf sollte man achten?

Babys kommen jeden Tag mehrmals mit ihrer Wickelauflage in Kontakt. Da die Haut von Neugeborenen und Babys sehr empfindlich ist, sollte beim...