Montag, April 12, 2021
Start Tipps & Tricks Naturstein Verblender - das ist alles möglich

Naturstein Verblender – das ist alles möglich

Wer sein Haus oder Garten verschönern möchte braucht manchmal Ideen, damit es ansprechend gelingt. Eine gute Idee ist Naturstein. Er ist nicht nur als purer Stein erhältlich, sondern auch als Naturstein Verblender. Von diesen gibt es bereits eine große Auswahl an Farben, Strukturen und Stärken. In den nachstehenden Ausführungen soll es gerade um diesen gehen und was mit ihm alles möglich ist.

Naturstein als Verblender für den Außenbereich

Naturstein ist natürlich perfekt für den Garten- oder auch den Terrassenbereich geeignet. Eigentlich ist er dort schon fast ein Klassiker, wenn eine gemütliche Ecke um einen Außenkamin gestaltet wird. Eine bisher sehr sterile Wand einer anliegenden Garage kann beispielsweise vortrefflich mit Verblendern aufgewertet werden.

Sie haben hier den Vorteil, dass nicht so viel tatsächlicher Naturstein eingesetzt werden muss, der teurer wäre und schon fast Maurerfertigkeiten des Ausführenden erfordert. Es ist der Verschönerungseffekt, der nach Jahren zur Veränderung beiträgt. So sind die Veränderungswilligen an ihrem bisherigen Haus oder solche gut beraten, die ein Haus oder Wohnung frisch übernommen haben und es nun ansprechend gestalten möchten.

Naturstein als Verblender für den Innenbereich

Naturstein ist mittlerweile aber auch im Innenbereich zu einer wesentlichen Verschönerung über die letzten Jahre geworden und tatsächlich hier angekommen. Haben die Wohnungs- oder Hausbesitzer bereits eine rustikale Einrichtung, ist Naturstein eine ideale Ergänzung. Aber auch eine moderne Einrichtung kann so atypisch interessanter gestaltet werden. Räume wie Wohn-, Kamin-, Arbeits- oder auch Badezimmer passen vorzüglich mit einem Verblender aus Naturstein.
Wie auch im Außenbereich hat der Verblender den Vorteil, dass er nicht als Rohmaterial komplett gemauert werden muss. Der Anwender kann ihn einfach an die Wände kleben. So muss er sich auch nicht nachträglich ärgern, dass er mit diesem viel Platz einfordern würde. Die Stärke ist nämlich in der Regel zwischen 2 bis 3 Zentimeter und passt nachträglich noch an jede Wand, selbst wenn es kleine Räume wären.

Das Anbringen des Natursteins

Wer eine Firma mit den Ausführungen beauftragen möchte, muss sich um das Anbringen des Verblenders natürlich nicht sorgen. Wer jedoch handwerkliches Geschick, Zeit und Lust hat, sollte es ruhig selbst machen. Es ist nicht so schwer, wie es auf den ersten Eindruck aussehen mag. Wichtig ist erst mal, dass die Größe und Stärke entsprechend ausgewählt werden. Als zweiter sehr entscheidende Aspekt ist, dass der Durchführende ein Natursteinkleber und eben kein herkömmlicher Fliesenkleber verwenden sollte.

Denn beispielsweise bei einem Naturstein Gold Quarzite würde das durch die offenen Einkerbungen beziehungsweise Zwischenräume zu farblichen Veränderungen führen. Bezogen auf die Oberflächenbehandlung gilt auch hier, dass sie zuvor schmutz-, staub- und fettfrei gemacht werden. Dann halten sie fest und die Besitzer werden lange ihre Freude an den Verblendern haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Einen eigenen Stern kaufen – geht das?

Wenn der Blick nachts in den Himmel wandert, kreisen die eigenen Gedanken schnell um die dort strahlenden Sterne. Warum nicht einen von...

Was versteht man unter Gebäudeschwingungen?

Jedes Gebäude weißt eine Gebäudeschwingung auf. Sie ist eine normale Größe, die aber von den Architekten beziehungsweise Bauingenieuren Beachtung finden sollte. Nachstehend...

Die besten Ballpakete für deinen Verein

Der Kauf neuer Fußbälle, insbesondere von Amateurclubs, ist immer ein Preis- und Finanzfrage. Aus diesem Grund ist es wichtig, bei der Auswahl...

Wickelauflagenbezüge – worauf sollte man achten?

Babys kommen jeden Tag mehrmals mit ihrer Wickelauflage in Kontakt. Da die Haut von Neugeborenen und Babys sehr empfindlich ist, sollte beim...